Rechtsschutz nach Unfall

Da sich nach einem Unfall nicht selten die Schuldfrage stellt, ist ein guter Rechtsschutz von großer Bedeutung. Denn nach einem Unfall oder einem Streit im Straßenverkehr landen Fälle immer wieder vor Gericht. Allerdings kann ein Rechtsstreit nach dem Unfall sehr schnell teuer werden. Aus diesem Grund ist ein guter Rechtsschutz sehr sinnvoll. Die Rechtsschutzversicherung können Sie allerdings auch dann abschließen, wenn der Unfall schon passiert ist.

Besonders hoch liegt das Sparpotential bei einem Online-Abschluss. Hier haben Sie die Möglichkeit sehr gute Versicherungen zu finden, die noch dazu sehr günstig im Preis liegen. Sprechen Sie auch unseren Experten auf die Frage, welcher Rechtsschutz absetzbar ist, an.

2021 ServiceValue Gesamt-Ranking: Fairness von Unfallversicherern

Rechtsschutz ohne Wartezeit sinnvoll nach einem Unfall

Der große Vorteil eines Rechtsschutzes ohne Wartezeit liegt darin, dass der Vertrag auch nach einem Unfall abgeschlossen werden kann. So muss der Versicherte nicht jahrelang Beiträge für die Versicherung bezahlen. Den Vertrag schließt er erst dann ab, wenn der Unfall bereits passiert ist. Das ist vor allen Dingen dann sinnvoll, wenn der Unfallgegner seine Schuld nicht einsieht oder wenn die Schuldfrage nicht ohne juristische Unterstützung geklärt werden kann. Sobald es zum Unfall kommt, sollten sie am besten den Kontakt zum zukünftigen Versicherer aufnehmen.

Unsere Partner vergleichen

Stiftung Warentest: Nur wenige Tarife „sehr gut“ beim Rechtsschutz nach einem Unfall 2014

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Finanztest wurden 130 Tarife von insgesamt 34 Versicherungsanbietern einer Rechtsschutzversicherung unter die Lupe genommen. Im Test wurden die Höhe der Deckungssumme, der Verzicht auf Wartezeiten und der Umfang des weltweiten Schutzes untersucht. Nur 23 Tarife erhielten eine „sehr gute“ Note, während 22 Tarife „gut“ abgeschnitten haben. Die folgenden Anbieter lagen bei allen verschiedenen Fällen ganz vorne:

  • – ADAC
    – Advocard
    – Allianz
    – Allrecht/Deurag
    – LVM
    – WGV
    – wgv-himmelblau

ARAG bietet auch rückwirkenden Versicherungsschutz

Der Rechtsschutz greift immer dann ein, wenn der Unfallgegner behauptet, dass Sie schuld am Unfall seien. Normalerweise können Sie keinen Rechtsschutz beantragen, wenn der Schaden bereits entstanden ist. Allerdings bietet die ARAG Versicherung auch einen rückwirkenden Rechtsschutz. Dieser kann Sie genauso schützen, als wären Sie schon vorher ganz normal versichert gewesen. Die ARAG zählt weltweit zum einzigen Versicherer, der einen rückwirkenden Versicherungsschutz zur Verfügung stellt. Einen solchen Schutz können Sie ganz schnell und ohne Wartezeit abschließen, wobei er bis hin zu 3 Monate rückwirkend abschließbar ist.

Fazit Rechtsschutz nach Unfall

Viele Menschen denken an den Abschluss einer Rechtsschutzversicherung erst dann, wenn sich die rechtliche Auseinandersetzung nach einem Unfall anbahnt. Es ist allerdings ratsam, sich schon frühzeitig um eine geeignete Rechtsschutzversicherung zu kümmern. Dennoch haben Sie auch nach einem Unfall, die Möglichkeit, eine Rechtsschutzversicherung abzuschließen. Zwar schneiden hier nicht viele Versicherer in den Tests mit guten Noten ab. Dennoch besteht die Möglichkeit, sich nach einem Unfall abzusichern. Außerdem bietet die ARAG auch einen rückwirkenden Rechtsschutz an.

Unsere Partner vergleichen