Rechtsschutzversicherung zweite Instanz

Wenn der Rechtsstreit ist der ersten Instanz vor dem Amtsgericht nicht gut gelaufen ist, sieht das Recht einen Weg über die zweite Instanz vor, um doch noch an ein gerechtes Urteil gelangen zu können. Mit der Rechtsschutzversicherung werden auch diese Prozesskosten übernommen. Die einzige Voraussetzung ist, dass dieser Weg Aussicht auf Erfolg hat. Das ist insofern hilfreich, da so auch für den Versicherungsnehmer Geld und Zeit gespart werden kann.

In unserem Rechenbeispiel haben wir einmal die Gerichts- und Prozesskosten der zweiten Instanz berechnet und sind dabei auf ein Ergebnis in Höhe von 5.551,20 Euro gelangt, was Sie ohne Rechtsschutzversicherung zahlen müssten.

Die Kosten Berechnung der zweiten Instanz

Wenn wir einen Streitwert in Höhe von 15 000 Euro zugrunde legen, dann erhalten wir folgende Kosten:

  1. Streitwert 15.000,00
  2. Rechtsstand
  3. Anzahl Mandanten 1
  4. Anzahl Gegner 1
  5. Kostenübersicht
  6. Eigene Anwaltskosten: 4.673,73
  7. Fremde Anwaltskosten: 4.147,15
  8. Gerichtskosten: 2.051,00
  9. Gesamtsumme: 10.871,88
  10. Außergerichtliche Kosten
  11. Geschäftsgebühr Nr. 2300, 1008 VV RVG: 1,3
  12. 845,00
  13. Einigungsgebühr Nr. 1000 VV RVG: 0,00
  14. Auslagen Nr. 7001 u. 7002 VV RVG: 20,00
  15. MwSt.: 164,35
  16. Summe außergerichtliche Kosten: 1.029,35
  17. Prozesskosten1. Instanz 2. Instanz
  18. Eigene Anwaltskosten
  19. Verfahrensgebühr Nr. 3100, 1008 VV RVG: 1,3
  20. Terminsgebühr Nr. 3104 VV RVG:
  21. Sonstige Kosten Nr. 7000 u. 7003 ff. VV RVG:
  22. Zwischensumme eigene Anwaltskosten: 2.189,60
  23. Gegnerische AnwaltskostenVerfahrensgebühr Nr. 3100, 1008 VV RVG:
  24. Terminsgebühr Nr. 3104 VV RVG:
  25. Einigungsgebühr Nr. 1003 f. VV RVG:
  26. Auslagen Nr. 7001 u. 7002 VV RVG:
  27. Sonstige Kosten Nr. 7000 u. 7003 ff. VV RVG:
  28. Zwischensumme gegnerische Anwaltskosten:
  29. Gerichtskosten KV GKG:1.172,00

Die Summe der Prozesskosten bei dem vorliegenden Beispiel beträgt 5.551,20 Euro. Diese Kosten werden im Rahmen der Rechtsschutzversicherung übernommen. Was Sie bei Baumängeln tun können. 

Unsere Partner vergleichen

Rechtsschutzversicherung Gerichtskosten Vergleich

Berufung, Appellation oder zweite Instanz

Es gibt die rechtliche Möglichkeit der Berufung, wenn die erste Instanz nicht wie erhofft verlaufen ist. Dabei handelt es sich um ein Rechtsmittel, das auch in der Rechtsschutzversicherung übernommen werden kann. Dabei muss jedoch eine Aussicht auf Erfolg bestehen, um die Kosten zu übernehmen. Die besten Versicherungen laut Focus Money und Infos rund um die Deckungszusage der Rechtsschutz Versicherung finden Sie auch hier.

Berufung der Zivilprozessordnung ist gesetzlich geregelt

  • „Buch 3 – Rechtsmittel (§§ 511 – 577)
    Abschnitt 1 – Berufung (§§ 511 – 541)
    § 511
    Statthaftigkeit der Berufung
    (1) Die Berufung findet gegen die im ersten Rechtszug erlassenen Endurteile statt.
    (2) Die Berufung ist nur zulässig, wenn
  • 1. der Wert des Beschwerdegegenstandes 600 Euro übersteigt oder
    2. das Gericht des ersten Rechtszuges die Berufung im Urteil zugelassen hat.
    (3) Der Berufungskläger hat den Wert nach Absatz 2 Nr. 1 glaubhaft zu machen; zur Versicherung an Eides statt darf er nicht zugelassen werden.
    (4) 1Das Gericht des ersten Rechtszuges lässt die Berufung zu, wenn
  • 1. die Rechtssache grundsätzliche Bedeutung hat oder die Fortbildung des Rechts oder die Sicherung einer einheitlichen Rechtsprechung eine Entscheidung des Berufungsgerichts erfordert und
    2. die Partei durch das Urteil mit nicht mehr als 600 Euro beschwert ist.
    2Das Berufungsgericht ist an die Zulassung gebunden.“
Kostenermittlung bei zweiter Instanz laut smartrechner.de bei 10000 Euro Streitwert
Gesamtkostenrisiko
9.276,24 Euro
Außergerichtlich Anwalt Eigenanteil
Geschäftsgebühr 1,3 725,40
Summe inkl. Pausch. und MwSt. 887,03
1. Instanz Anwalt Eigen Anwalt Gegner
Verfahrensgeb. 0,65 362,70 1,3 725,40
Terminsgeb. 1,2 669,60 1,2 669,60
Gerichtskosten 3,0 723,00
Summe inkl. Pausch. und MwSt 3.659,09
Berufung Anwalt Eigen Anwalt Gegner
Verfahrensgeb. 1,6 892,80 1,6 892,80
Terminsgeb. 1,2 669,60 1,2 669,60
Gerichtskosten 4,0 964,00
Summe inkl. Pausch. und MwSt. 4.730,12