Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht im Test

Eine Arbeitsrechtsschutzversicherung bietet den passenden Versicherungsschutz für Berufstätige und ihr alltägliches Arbeitsleben. Kommt es bei der Ausübung des Berufs als Angestellter, egal in welcher Branche, zu Schwierigkeiten, besteht immer die Chance, einen Anwalt zu konsultieren und um Beratung in diversen Situationen zu bitten. Wir haben einmal die Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht untersucht und erläutern, was beim Abschluss wichtig ist und welche Fälle unter das Arbeitsrecht fallen.

Besonders hoch liegt das Sparpotential bei einem Online-Abschluss. Hier haben Sie die Möglichkeit sehr gute Versicherungen zu finden, die noch dazu sehr günstig im Preis liegen. Dabei stehen auch hier die aktuellen Testsieger zur Auswahl.

Die besten Rechtsschutzversicherer laut N24 Ranking

  • 1 AUXILIA 88% 1,8 | Gut
    2 ARAG 88% 1,8 | Gut
    3 DEVK 86% 1,9 | Gut
    4 BGV 85% 2,0 | Gut
    5 wgv 84% 2,1 | Gut
    6 Debeka 84% 2,1 | Gut
    7 DEURAG 82% 2,2 | Gut
    8 Advocard 81% 2,3 | Gut
    9 Allrecht 80% 2,3 | Gut
    10 D.A.S. Rechtsschutz 80% 2,3 | Gut
    11 Allianz 79% 2,4 | Gut
    12 BavariaDirekt 78% 2,5 | Gut
    13 Roland Rechtsschutz 77% 2,6 | Befriedigend
    14 DMB Rechtsschutz 71% 2,9 | Befriedigend
    15 R+V Allgemeine 69% 3,1 | Befriedigend

Rechtsschutzversicherung billig

Unsere Partner vergleichen

Statistisches Bundesamt veröffentlicht beliebteste Versicherungsanbieter

Allianz

R + V Versicherung
ERGO (Hamburg Mannheimer/Victoria)
Provinzial Versicherung
DEVK
Axa (Colonia/Nordstern)
Signal Iduna
LVM
Gothaer Versicherung
Generali Versicherung(Volksfürsorge)
HDI/HDI-Gerling
Debeka
Aachen Münchener
Nürnberger
ARAG
SV Versicherungen
ERGO Direkt (Karstadt QuelleVersicherung)
Cosmos Direct
Hanse Merkur
Zurich Versicherung
Württembergische Versicherung
VHV Versicherungen Hannover
Continentale/Volkswohl
Mannheimer
Alte Leipziger
DKV Deutsche Krankenversicherung
Versicherungskammer Bayern
D.A.S
Advocard
Deutscher Ring
Hannoversche Lebensversicherung
Barmenia Verischerungen
WWK
VgH Versicherung
DA direkt
Direct Line
Central
DBV
VPV Vereinigte Versicherungen
Asstel
wgv-Versicherungen
CSS Versicherung
Leben Direkt
Volksfürsorge
Europa Versicherungen
Münchner Verein
Andere Direktversicherer
Sonstige Versicherung

Aufhebungsvertrag und Co. – Was beinhaltet das Arbeitsrecht

Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht

In der heutigen Zeit fürchtet jeder Zweite um seinen Arbeitsplatz. Viele Arbeitgeber handeln innerhalb der letzten Jahre unverständlich und auch mal irrational. Arbeitnehmer wissen jedoch meistens nicht, dass sie sich gegen Aufhebungsverträge oder ähnliches gerichtlich wehren können. Zwingt der Arbeitgeber beispielsweise zur Unterzeichnung eines Aufhebungsvertrages, oder weil es in der Firma zu Mobbing oder Streitigkeiten kommt, kann er sich mittels einer Berufsrechtsschutz dagegen wehren. Ein Expertenrat ist in jedem Fall empfehlenswert.

Unsere Partner vergleichen

Wann kann man eine Rechtsschutz für Berufsrecht einsetzen

Eine Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht sollte im Grunde umgehend nach Abschluss verfügbar sein. Das Problem: Viele Versicherungen fordern die Einhaltung von Wartezeiten. Zudem der Versicherungsfall auch erst dann seinen Ursprung haben darf, wenn die Versicherung bereits abgeschlossen wurde. Eine Rechtsschutzversicherung rückwirkend zu bekommen, gestaltet sich in der Regel schwierig. Daher ist es empfehlenswert, möglichst früh eine passende Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht abgeschlossen zu haben, um eine Wartezeit zu vermeiden.

Gesetze zum Arbeits- und Sozialrecht laut http://www.arbeitsrecht.de/

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (Gesetz zur Regelung der gewerbsmäßigen Arbeitnehmerüberlassung; AÜG)
Arbeitsgerichtsgesetz (ArbGG)
Arbeitszeitgesetz (ArbZG)
Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG)
Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (Gesetz zum Elterngeld und zur Elternzeit; BEEG)
Bundesurlaubsgesetz (Mindesturlaubsgesetz für Arbeitnehmer; BUrlG)
Entgeltfortzahlungsgesetz (Gesetz über die Zahlung des Arbeitsentgelts an Feiertagen und im Krankheitsfall; EntgFG)
Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG)
Kündigungsschutzgesetz (KSchG)
Mitbestimmungsgesetz (Gesetz über die Mitbestimmung der Arbeitnehmer; MitbestG)
Mutterschutzgesetz (Gesetz zum Schutz der erwerbstätigen Mutter; MuSchG)
Nachweisgesetz (Gesetz über den Nachweis der für ein Arbeitsverhältnis geltenden wesentlichen Bedingungen; NachwG)
Pflegezeitgesetz (Gesetz über die Pflegezeit; PflegeZG)
Sozialgesetzbuch I (Allgemeiner Teil)
Sozialgesetzbuch II (Grundsicherung für Arbeitsuchende)
Sozialgesetzbuch III (Arbeitsförderung)
Sozialgesetzbuch IV (Gemeinsame Vorschriften für die Sozialversicherung)
Sozialgesetzbuch V (Gesetzliche Krankenversicherung)
Sozialgesetzbuch VI (Gesetzliche Rentenversicherung)
Sozialgesetzbuch VII (Gesetzliche Unfallversicherung)
Sozialgesetzbuch VIII (Kinder- und Jugendhilfe)
Sozialgesetzbuch IX (Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen)
Sozialgesetzbuch X (Sozialverwaltungsverfahren und Sozialdatenschutz)
Sozialgesetzbuch XI (Soziale Pflegeversicherung)
Sozialgesetzbuch XII (Sozialhilfe)
Teilzeit- und Befristungsgesetz (Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge; TzBfG)
Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TvöD)
Tarifvertragsgesetz (TVG)

Arbeitszeitgesetz (ArbZG) laut https://www.gesetze-im-internet.de/arbzg/__2.html

㤠2 Begriffsbestimmungen
(1) Arbeitszeit im Sinne dieses Gesetzes ist die Zeit vom Beginn bis zum Ende der Arbeit ohne die Ruhepausen; Arbeitszeiten bei mehreren Arbeitgebern sind zusammenzurechnen. Im Bergbau unter Tage zählen die Ruhepausen zur Arbeitszeit.
(2) Arbeitnehmer im Sinne dieses Gesetzes sind Arbeiter und Angestellte sowie die zu ihrer Berufsbildung Beschäftigten.
(3) Nachtzeit im Sinne dieses Gesetzes ist die Zeit von 23 bis 6 Uhr, in Bäckereien und Konditoreien die Zeit von 22 bis 5 Uhr.
(4) Nachtarbeit im Sinne dieses Gesetzes ist jede Arbeit, die mehr als zwei Stunden der Nachtzeit umfaßt.
(5) Nachtarbeitnehmer im Sinne dieses Gesetzes sind Arbeitnehmer, die
1.
auf Grund ihrer Arbeitszeitgestaltung normalerweise Nachtarbeit in Wechselschicht zu leisten haben oder
2.
Nachtarbeit an mindestens 48 Tagen im Kalenderjahr leisten.“

Für wen sinnvoll- Leistungen nicht ohne Wartezeit wie Erfahrung zeigt

Der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht ist im Grunde für jeden Berufstätigen empfehlenswert, der sich in der Stellung eines Angestellten befindet. Denn in dieser Konstellation kann es oft zu Reibungspunkten, ja gar extremen Problemen kommen. Seien diese ursächlich vom Arbeitgeber ausgehend, oder von den Mitarbeitern, mit denen man im direkten Arbeitsalltag konfrontiert wird. Im schlimmsten Fall kann eine Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht dafür sorgen, dass der Arbeitgeber den gekündigten Arbeitsplatz wieder zur Verfügung stellen muss.

Ähnliche Rechtsbereiche im Vergleich der Testsieger 2019

Die Rechtsschutzversicherung umfasst gewöhnlich nicht nur das Arbeitsrecht. Daher gilt es, beim Abschluss auf die diversen Fachbereiche zu achten, da das Arbeitsrecht nicht automatisch beim Abschluss integriert ist. Es gibt jedoch typische Rechtsbereiche, die in einer Rechtsschutzversicherung fast Standard sind. Diese umfassen:

Das Arbeitsrecht wird bei vielen Versicherern auch als Berufsrecht bezeichnet und als solcher Baustein innerhalb einer Rechtsschutzversicherung angeboten.

Die Kosten im Preisvergleich- ohne Selbstbeteiligung

Da das Berufs- oder Arbeitsrecht inzwischen zu den Standardleistungen der Versicherer gehört, gibt es bereits Pakete, in denen es als Standard integriert ist. Generell gilt jedoch, dass je mehr Rechtsbereiche abgedeckt sind, umso teurer fällt auch die Prämie aus. Allerdings ist diese von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich. Daher lohnt sich in jedem Fall vor dem Abschluss ein eingehender Preisvergleich, an dem man sich orientieren kann. Doch Achtung: Nicht unbedingt der Testsieger ist auch der Anbieter der Wahl. Hierbei kommt es auch auf andere Grundlagen an.

Unsere Partner vergleichen

Sofort und ohne Karenzzeit gibt es kaum

Der Arbeitsrechtsschutz wurde zusammen mit anderen Bausteinen zuletzt von der Stiftung Warentest überprüft. Damals standen vor allem sogenannte Familienversicherungen im Fokus. Das Arbeitsrecht lässt sich jedoch bei jeder Versicherung wahlweise als Baustein hinzufügen. Hier zunächst ein Überblick zu den besten Anbietern, die im Vergleich gut abgeschnitten haben:

  • 1. Allrecht/Deurag (Privat) – 284 Euro – gut (1,8)
  • 2. DAS (Premium) – 366 Euro – gut (1,8)
  • 3. Arag (Aktiv Premium) – 345 Euro – gut (2,0)
  • 4. HDI/Roland (Basis+RisikoPlus+RundumSorglos) – 313 Euro – gut (2,0)
  • 5. Bruderhilfe (PBV Plus) – 262 Euro – gut (2,1)
  • 6. Deurag (PBV+§30 Privat) – 326 Euro – gut (2,1)
  • 7. DMB Rechtsschutz (Prestige) – 286 Euro – gut (2,1)
  • 8. HDI/Roland (Basis + RisikoPlus) – 298 Euro – gut (2,1)

Innerhalb dieser Tarife ist eine Selbstbeteiligung von 150 Euro pro Versicherungsfall einkalkuliert, weswegen die Prämie auch etwas höher ist. Das bedeutet, je höher die Selbstbeteiligung ausfällt, desto geringer ist auch die Prämie. Es gibt aber auch Varianten völlig ohne Selbstbeteiligung. Weitere gute Anbieter sind die Provinzial, LVM, Allianz, R+V, DEVK, Debeka und . Ein direkter Vergleich hilft bei der Wahl enorm weiter.

Mittels Online Rechner kostenlos Prämie ermitteln

Wer sich anderweitig einen Vergleich schaffen möchte und dabei die Prämie herausfinden will und einen Einblick auf die Leistungen fordert, kann einen kostenlosen Online Rechner verwenden. Dieser ist bei vielen Versicherungen erhältlich. Zudem erstellen wir Ihnen gerne einen direkten Vergleich mit Versicherungsvorschlag. Die hierbei eingegebenen Daten werden völlig anonym behandelt. Dazu kommt die von Ihnen gewählte Selbstbeteiligung. Dieser Vergleich hilft auch Ihnen, die richtige Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht zu finden.

Direkt-Versicherer: Die besten BU-Versicherer laut DFSI

Versicherer Tarifname AVB-Bewertung Nettoprämie Bruttoprämie Prämien-Bewertung Finanzstärke-Note Gesamtbewertung
EUROPA BU-Vorsorge Premium – E-B1 Premium hervorragend 77,44 € 129,07 € hervorragend 1,00 hervorragend
Hannoversche BUZ Comfort Plus gut 72,17 € 138,57 € hervorragend 1,00 hervorragend
CosmosDirekt Comfort-Schutz gut 83,10 € 210,67 € gut 1,00 sehr gut
ERGO Direkt Lebensversicherung AG Q25 Premium hervorragend 85,83 € 132,04 € sehr gut 1,75 sehr gut
WGV-Lebensversicherung AG B1/B2 BUZ gut 81,30 € 148,95 € sehr gut 1,75 gut

Kündigung der Versicherung im Versicherungsfall

Die Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht kann jederzeit wieder gekündigt werden, sofern man die Dauer der Kündigungsfrist einkalkuliert. Dies ist auch bei einem Einzeltarif möglich. Die Länge der Kündigungsfrist steht in den Vertragsbedingungen verzeichnet. Ein Schreiben des Versicherten genügt, die Versicherung wird dann zum nächstmöglichen Zeitpunkt aufgehoben. Allerdings herrscht dann auch keine Nachversicherungsmöglichkeit mehr. Suchen Sie vorher eine vergleichbare Rechtsschutzversicherung, um keine versicherungsfreien Zeiten zu schaffen.

Inhalte des Arbeistrechts laut BMAS

Arbeitsvermittlung
Benachteiligungsfreie Stellenausschreibung
Pflichten des Arbeitgebers
bei Einstellungsverhandlungen
Pflichten des Arbeitnehmers
bei Einstellungsverhandlungen
Ärztliche Einstellungsuntersuchungen und psychologische Tests
Beteiligung des Betriebsrats bei Einstellungen
Wie wird ein Arbeitsvertrag abgeschlossen?
Abschlussfreiheit und ihre Grenzen
Formvorschriften
Minderjährige Arbeitnehmer
Freiheit zur Gestaltung des Arbeitsvertrages
und ihre Grenzen
Dauer des Arbeitsvertrages
Probezeit
Arbeitspapiere
Nachweis der für ein Arbeitsverhältnis geltenden
wesentlichen Bedingungen
Welche Pflichten hat der Arbeitnehmer?
Arbeitspflicht des Arbeitnehmers
Zeitweilige Befreiung von der Arbeitspflicht
Nebenpflichten des Arbeitnehmers
Verletzung der Arbeitnehmerpflichten 34
Inhaltsverzeichnis
Welche Pflichten hat der Arbeitgeber?
Entgeltzahlungspflicht
Entgeltformen
Entgeltzahlung ohne Arbeit
Gleichbehandlungsgrundsatz
Nebenpflichten des Arbeitgebers
Teilzeitarbeit
Vereinbarkeit von Pflege und Beruf – Auszeiten nach dem Pflegezeitgesetz und nach dem Familienpflegezeitgesetz
Verletzung der Arbeitgeberpflichten
Betriebsänderung
Betriebsübergang
Wie wird ein Arbeitsverhältnis beendet?
Beendigungsgründe
Kündigung
Pflichten bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses

Test in 2019 der Anbieter einer Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht

Eine Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht sorgt für einen angemessenen Versicherungsschutz in allen Belangen, die mit der Ausübung des Berufs zu tun haben, sofern man Beamte oder Angestellter ist. Mit ihr erlangt man einen optimalen Versicherungsschutz, sollte jedoch vorher genau prüfen, ob das Arbeitsrecht im Rahmen der Versicherung angeboten wird. Auch ein Vergleich ist bei der Wahl der richtigen Versicherung immer eine große Hilfe, wie sie beispielsweise bei Finanztest angeboten werden. Erfahren Sie was es mit der Folgeereignistheorie auf sich hat.

Individuelles und kollektives Arbeitsrecht

  • Rechte und Pflichten aus Arbeitsverträgen (grundlegend geregelt in § 611 BGB)Einstellungen und Kündigungen (BGB, KSchG)Mindesturlaubsansprüche (BUrlG)Arbeitszeiten (ArbZG)Arbeitsverhältnisse schutzbedürftiger Personen (SGB IX, MuSchG)Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall (EntgeltfortzahlungsG) usw.Rechte und Pflichten der Tarifvertragsparteien (TVG),Mitbestimmung der Arbeitnehmer in Aufsichtsräten bei wirtschaftlichen und unternehmerischen Entscheidungen (MitbestimmungsG, DrittelbG),Beteiligungsrechte des Betriebsrats bei Entscheidungen des Arbeitgebers auf betrieblicher Ebene (BetrVG).

Unsere Partner vergleichen